Deutsche Bank: Klage von US-Pensionsfonds

Verfasst von am Mo., 21.11.2011 - 09:41

Deutsche Bank: Klage von US-Pensionsfonds

Foto: © Jürgen Matern / wikimedia.org

FRANKFURT (DerFinanzer) – Zwei US-Pensionsfonds haben am Freitag Anklage gegen die Deutsche Bank eingereicht. Hintergrund der Klage sei die Pleite der US-Finanzfirma MF Global, wie aus einem Bericht der „Süddeutschen Zeitung“ hervorgeht.

Hiernach werfen die zwei Pensionsfonds der Deutschen Bank sowie sechs weiteren Finanzinstituten vor, sie über den wahren Zustand von MF Global nicht informiert zu haben. So seien Probleme verschwiegen wurden, die unlängst zur Pleite des Brokerhauses geführt hätten.

MF Global hatte sich mit Wetten auf europäische Staatsanleihen verspekuliert. Während die Verluste der Firma stiegen, sank das Vertrauen der Investoren, sodass das Geldinstitut Ende Oktober Insolvenz anmelden musste. Laut Anklageschrift sollen die Institute, wie die Deutsche Bank, aber auch die Bank of America, JP Morgan, Goldman Sachs, die Citigroup, die Royal Bank of Scotland sowie Jefferies nur unzureichend die zwei US-Pensionsfonds über das Ausmaß der Wetten informiert haben.

Wie die Auflistung zeigt, sind in das Visier der Pensionsfonds vor allem finanzstarke Institute geraten, die geeignet erscheinen, die Verluste nach der Pleite von MF Global auszugleichen.