Guttenberg geht in den USA neuer Aufgabe nach

Verfasst von am Fr., 30.09.2011 - 11:03

Guttenberg geht in den USA neuer Aufgabe nach

Foto: © zuguttenberg.de

WASHINGTON (DerFinanzer) – Der ehemalige Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg arbeitet zukünftig für eine sehr wichtige Institution der Vereinigten Staaten. Als Berater ist er für das renommierte „Center for Strategic and Internatial Studies“ (CSIS) in Washington tätig.

Da er in Deutschland ein hohes Amt inne hatte, gilt er in den USA als „distinguished statesman“ – herausragender Staatsmann. Auch dem ehemaligen israelischen Ministerpräsidenten Ehud Barak wurde diese Ehre zuteil, der ebenfalls für das CSIS tätig ist.

Der Direktor des CSIS, John Hamre berichtet der „Welt“, dass zu Guttenberg „eine geostrategische Sicht (habe), die seinem Alter weit voraus ist“. Als Referent wird der Freiherr nicht auf der Gehaltsliste der CSIS geführt, sondern erhält für seine Vorträge ein gesondertes Honorar. Hamre teilte der „Welt“ weiter mit, dass er in zahlreichen Gesprächen mit zu Guttenberg bei ihm einen „kraftvollen und kreativen Intellekt“ bemerkt habe und Hamre sich auf die Zusammenarbeit mit zu Guttenberg freue.

Der 39-jährige Karl-Theodor zu Guttenberg legte im März dieses Jahres sein Ministeramt und seine Position in der CSU nieder, nachdem bekannt wurde, dass er zahlreiche Passagen in seiner Doktorarbeit abgeschrieben und nicht entsprechend kenntlich gemacht habe. Aufgrund seiner Plagiatsaffäre wurde dem früheren Verteidigungsminister auch sein akademischer Grad aberkannt.