Immobilienkredit online aufnehmen – welche Vorteile bieten Kredite von Direktbanken?

Verfasst von am Do., 15.06.2017 - 10:13

Immobilienkredite werden in der heutigen Zeit immer häufiger über das Internet abgeschlossen. Dies trifft jedoch nicht auf alle Kunden zu, denn nach wie vor gibt es viele Immobilienkäufe, bei denen eine Filialbank, oder z.B. die örtliche Sparkasse für die Finanzierung genutzt wird. Meist ist es der persönliche Service und Kontakt, der für die Kunden sehr wichtig ist und weshalb sie die Finanzierung über eine Bank in ihrer direkten Nähe abwickeln.

Im Internet wird sehr viel für Kredite zur Immobilienfinanzierung geworben. Dieser Ratgeber soll Aufschluss darüber geben, welche Vorteile die Kredite aus dem Internet bieten und warum sich eine Finanzierung über das Netz gegenüber vielen anderen Vorgehensweisen lohnen kann.

house model on euro cash stack closeup

Welche Vorteile bieten Immobilienfinanzierungen?

Wer eine Immobilienfinanzierung über das Internet abschließen möchte, der wird merken, dass es hier einige Unterschiede zum Kredit in einer Filialbank gibt. In erster Linie ist anzumerken, dass die Immobilienfinanzierung über das Internet sehr schnell aufgerufen werden kann und sehr schnell über einen Online Kreditrechner berechnet werden kann.

Es ist in der Praxis sehr leicht möglich, dass berechnet werden kann, wie sich die Werte für den Kredit ändern, wenn zum Beispiel die Laufzeit, oder aber auch die Höhe der Raten angepasst wird.
Quelle: http://www.kreditzinsen.net

Grundsätzlich ist es möglich, dass der Ratenkredit für eine Immobilie im Internet problemlos über mehrere Jahre berechnet werden kann. Auch kann berechnet werden, wie sich Sondertilgungen auf den Kredit auswirken und wie dieser schneller zurück gezahlt werden kann.

Ein weiterer Vorteil der Kredite aus dem Internet besteht darin, dass diese schneller verglichen werden können. Zahlreiche kostenlos nutzbare Kreditrechner vergleichen binnen weniger Sekunden die Konditionen verschiedener Bankinstitute. Den Aufwand, zu jeder Bank einzeln zu gehen und nach einem Angebot zu fragen, können sich die Kunden somit sparen. Es ist ohne Probleme möglich, die Kredite hinsichtlich ihrer Konditionen zu ranken und zu staffeln.

Die Sondertilgung in der Analyse – was bringt sie wirklich?

Wer einen Kredit abschließt, bekommt meist das Recht eingeräumt, eine Sondertilgung zu vollziehen. Bei einer Sondertilgung handel es sich um die Möglichkeit zusätzlich zu den regulär zu zahlenden Raten gemäß Zahlungsplan weitere Ratenzahlungen einzubringen. Dies kann je nach Kredit dazu führen, dass dieser insgesamt deutlich schneller abbezahlt werden kann. Gleichzeitig ist es möglich, dass die Zinslast deutlich niedriger ausfällt, als es eigentlich ursprünglich berechnet wurde.

In der Regel ist es möglich, dass etwa 5% der Kreditsumme im Jahr als Sondertilgung zurückgezahlt werden kann. Das bedeutet, dass von einer Kreditsumme von z.B. 100.000 Euro im Jahr eine Summe in Höhe von 5.000 Euro als Sondertilgung zurück gezahlt werden kann und zwar jedes Jahr.

Unter dem Strich lohnen sich Sondertilgungen, wobei anzumerken ist, dass es deutliche Unterschiede in den Regularien gibt. Einige Banken erlauben nur eine Sondertilgung im Jahr, sprich es darf nur eine Überweisung durchgeführt werden. Bei anderen Banken ist es möglich, dass mehrere Sondertilgungen im Jahr durchgeführt werden können.

Warum sind Kredite aus dem Internet häufig günstiger als in Filialbanken?

Wer einen Kredit über das Internet abschließt, spart gegenüber dem Kredit in einer Filialbank in der Regel sehr viel Geld. Das liegt unter anderem daran, dass der effektive Jahreszinssatz bei einer Online Bank deutlich niedriger gehalten wird. Grundsätzlich haben Online Banken, oder so genannte Direktbanken eine komplett andere Kostenstruktur, als es bei einer Filialbank der Fall ist.

Sie sind meist schlanker aufgestellt und arbeiten somit deutlich effizienter und kostengünstiger, als es bei vielen Filialbanken der Fall ist. Wer einen Kredit über das Internet abschließt, verursacht bei einer Direktbank meist sehr viel weniger Aufwand, als wenn der Kunde den Kredit z.B. über eine Filialbank abschließt. Dies führt dazu, dass die Kredite aus dem Internet in vielen Fällen günstiger sind können, als es bei einer Filialbank der Fall ist.

Über welche Kreditlaufzeit werden Immobilien finanziert?

Wer sich für eine Immobilienfinanzierung entscheidet, muss in der Regel mit einer Kreditlaufzeit von etwa 10 bis 20 Jahren rechnen. Dies ist aber vollkommen davon abhängig, wie die persönlichen finanziellen Verhältnisse sind. Durch Sondertilgungen ist es möglich, dass der Kredit deutlich schneller abbezahlt werden kann, als es bei einem Ratenkredit ohne Sondertilgung der Fall ist.
Ebenfalls ist anzumerken, dass beachtet werden muss, wie viele Menschen den Kredit abbezahlen. Es ist möglich, dass der Kredit von 2 Personen, die ein volles Einkommen haben deutlich schneller abbezahlt werden kann, als wenn eine Person den Kredit komplett alleine abbezahlt und zusätzlich zum Beispiel noch Kinder im Haushalt sind, die ebenfalls Geld kosten.
Quelle: https://www.welt.de/finanzen/immobilien/article151968189/Zinsbindung-fuer-zehn-15-oder-gleich-40-Jahre.html

Die Kreditlaufzeit kann je nach Kredit auch deutlich länger als 15 oder 20 Jahre dauern. Oftmals werden die Zinsen jedoch nur für diese Zeit festgelegt. Das bedeutet, dass der Zinssatz in jedem Fall danach neu verhandelt werden muss, bzw. dann an die aktuellen Bedingungen angepasst wird. In der Regel ist es möglich, dass sich die Kunden auch wenige Jahre vor Ablauf der Zinsbindung eine günstige Anschlussfinanzierung sichern können, was in jedem Fall zu empfehlen ist und dazu beiträgt, dass der Kredit komplett bezahlt werden kann.