S&P droht Europäischer Union mit Abstufung

Verfasst von am Do., 8.12.2011 - 10:32

S&P droht Europäischer Union mit Abstufung

Foto: photocase.com © rolleyes

LONDON (DerFinanzer) – Der Europäischen Union droht eine Herabstufung der Kreditwürdigkeit als Ganzes. Die US-Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) hat den Ausblick des langfristigen “AAA”-Ratings der Europäischen Union im Vorfeld des EU-Gipfels, der heute in Brüssel beginnt, auf “negativ” gesenkt. Damit übt die Ratingagentur erneut Druck auf die Euro-Länder und die Euro-Zone aus. Bereits am Montagabend hatte S&P mehrere der 17 Euro-Länder vor einer möglichen Herabstufung gewarnt und den Ausblick auf “negativ” gesenkt, darunter auch von Deutschland und Frankreich.

Wie US-Ratingagentur erklärte, soll die Beurteilung der Länder in der Euro-Zone sobald wie möglich nach dem EU-Gipfel abgeschlossen werden. Im Anschluss an das Gipfeltreffen wolle die Agentur über ihr Handels zur EU als Ganzes entscheiden, heißt es.

Bereits am Dienstag machte S&P-Chefanalyst Kraemer deutlich, dass die Entscheidung zu den Ratings über die Euro-Länder eher früher als später getroffen werden. Die Entscheidung hänge in erster Linie vom Ausgang des EU-Gipfels ab. Gleichzeitig versicherte er, dass Abstufungen im Euroraum maximal zwei Stufen betragen würden. Insgesamt betrachtet Kraemer die Vorstöße in der EU als guten Ausgangspunkt. Der EU-Gipfel werde eine Gelegenheit sein, eine Trendwende einzuleiten, sagte er am Dienstag in einer Telefonkonferenz.