Spanien: Kein Ende der Krise in Sicht

Verfasst von am Di., 30.10.2012 - 14:01

Die Wirtschaftsleistung Spaniens ist im dritten Quartal erneut gesunken.

Die Wirtschaftsleistung Spaniens ist im dritten Quartal erneut gesunken. Foto: photocase.com © dilalola

MADRID (DerFinanzer) – Die Wirtschaftsleistung Spaniens ist im dritten Quartal erneut gesunken. Zwar nicht so stark wie vorerst befürchtet, berichtet „Welt Online“ am Dienstag. Dennoch steckt die spanische Wirtschaft auch weiter in der Rezession fest und auch für das kommende Jahr ist kein Ende der Krise in Sicht. Wie das Statistikamt mitteilte, schrumpfte Spaniens Bruttoinlandsprodukt von Juli bis September bereits das fünfte Quartal in Folge. Im Vergleich zur Vorperiode fiel der Rückgang mit 0,3 Prozent etwas schwächer aus als mit 0,4 Prozent im Frühjahr.

Ökonomen, die von Reuters befragt wurden, hatten abermals ein Rückgang von 0,4 Prozent vermutet. Die Wirtschaftsleistung Spaniens sank verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um 1,6 Prozent. Vorausgesagt wurden hier 1,7 Prozent weniger. Die nach Frankreich, Italien und Deutschland viertgrößte Volkswirtschaft der Euro-Zone soll Prognosen des Internationalen Währungsfonds zufolge in diesem Jahr um 1,5 Prozent schrumpfen. Mit 1,3 Prozent weniger im kommenden Jahr, dürfte es auch dann nicht anders aussehen. Zur Zeit hat jeder vierte Spanier keinen Arbeitsplatz, da die Wirtschaftskrise in Spanien eine Rekordarbeitslosigkeit mit sich zieht.