Uni Graz: Ehrung für Managementforscher Georg Schreyögg

Verfasst von am Mi., 29.10.2014 - 17:25

Die Universität Graz zeichnet den Managementforscher Georg Schreyögg mit einem Ehrendoktorat aus.

Herr Schreyögg wurde am 14. November 1946 in München geboren. Nach seinem Studium in Wirtschaftswissenschaften an der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen-Nürnberg, welches er 1972 als Diplom-Kaufmann abschloss, promovierte er 1977 mit dem Thema „Umwelt, Technologie und Organisationsstruktur“.

Seine Habilitation im Jahr 1983 erfolgte, ebenfalls an der Universität Erlangen-Nürnberg, mit einer Arbeit zum Thema „Unternehmensstrategie – Grundfragen einer Theorie der strategischen Unternehmensführung“.

Ab 1985 war er als Professor für Controlling ein Jahr an der Otto-Friedrich-Universität in Bamberg und anschließend 8 Jahre als Professor für Organisation und Planung an der Fernuniversität Hagen tätig.
Seitdem hat er seinen Lehrstuhl am Institut für Management an der Freien Universität Berlin und hält Vorlesungen im Fach Betriebswirtschaftslehre, insbesondere der Organisation und Führung.
Zu seinen Forschungsgebieten und Arbeitsschwerpunkten zählen unter anderem die Organisationstheorie, Personalmanagement, die strategische Unternehmensführung, die Unternehmensethik und die Wissenschaftstheorie.

Besondere Verdienste des Betriebsökonoms

UNI Graz

UNI Graz

Der Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft, kurz VHB genannt, setzt sich seit 1999 auf Initatiative von Georg Schreyögg mit den Schicksalen von Hochschullehrern der Betriebswirtschaftslehre auseinander, die unter dem Regime des Nationalsozialismus zu leiden hatten. Der Ökonom hatte zudem im Jahre 2005 für ein Jahr den Vorsitz des VHB inne.
Von 1996 bis 2001 wurde Herr Schreyögg zum Co-Editor der Zeitschrift „Organization Studies“ ernannt. In den Jahren 1994 bis 2010 war er außerdem Mitherausgeber der Bände „Managementforschung“.
Seit dem Jahr 2008 ist Herr Schreyögg Leiter des Graduiertenkollegs „Pfade organisatorischer Prozesse“, welches von der Deutschen Forschungsgemeinschaft, kurz DFG genannt, gefördert wird.

Das Ehrendoktorat der Universität Graz

Den Wirtschaftsprofessor verbindet mit der Universität Graz eine langjährige Kooperation. Die Sozial- und Wirtschaftswissenschaftliche Universität lud den Ökonom zu diversen Gastvorträgen ein. Dies mündete schließlich in einer Gastprofessur im diesjährigen Sommersemester.
Zahlreiche Beiträge seinerseits haben zur Verleihung des Ehrendoktorats geführt.

Hierzu zählen zum Beispiel seine Lehrbücher zum Thema Management und Organisation, die mittlerweile zur Standardlektüre der Auszubildenden im Fachbereich Betriebswirtschaftslehre an deutschen Hochschulen geworden sind. Darüber hinaus verfasste Professor Georg Schreyögg zahlreiche richtungsweisende Publikationen, die die Managementforschung nachhaltig geprägt haben.
Auf Grund dieser und anderer herausragender Leistungen und „wissenschaftlichen Verdienste im Fach Betriebswirtschaftslehre“ hat sich die Universität Graz mit der Rektorin Christa Neuper entschieden, den deutschen Ökonom mit dem Ehrendoktorat auszuzeichnen.
Die Auszeichnung mit dem „doctor honoris causa“ soll am 4. November 2014 mit einem Festakt an der Universität Berlin stattfinden.