Kindergeld Erhöhung im Januar 2017 in Deutschland

Das Thema Kindergeld ist in Deutschland für viele Eltern mehr als wichtig. Grundsätzlich bekommen Eltern Kindergeld wenn sie ein Kind großziehen. Die Sätze erhöhen sich zum Januar 2017 wieder und richten sich danach, wie viele Kinder im Haushalt leben.

Im Vergleich zum Jahr 2016 werden die Beträge für jedes Kind um 2 Euro erhöht. Das scheint auf den ersten Blick gar nicht so viel zu sein, aber wer mehrere Kinder hat und diese über viele Jahre großzieht wird merken, dass hier jeder Euro zählt. Kindergeld Erhöhung im Januar 2017 in Deutschland weiterlesen

Börse: K+S Aktie mit 5 % Dividendenrendite

Die mittlerweile im MDax notierte Aktie des Unternehmens K+S aus Kassel zählt zu den interessantesten Aktien in Deutschland und bietet im Mai eine attraktive Dividende. Um den 11. Mai erhalten die Aktionäre von K+S im Jahr 2016 eine Dividende in Höhe von 1,15 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2015 ausgezahlt.

Das entspricht einer deutlich Höheren Dividende, als es im Vorjahr mit 0,90 Euro der Fall gewesen ist. Bereits jetzt wird jedoch davon ausgegangen, dass die Dividende für 2016 nicht ganz so hoch ausfallen wird. Börse: K+S Aktie mit 5 % Dividendenrendite weiterlesen

Girokonten mit Startguthaben – Angebote im Juni

Die kostenlose Kontoführung wird mittlerweile bei den meisten Girokonten im Internet beworben. Für die Kunden bedeutet dies, dass Kontoführungsgebühren langsam der Vergangenheit angehören und viele Online Banken, aber auch mittlerweile einige Filialbanken keine Gebühren mehr erheben. Dennoch gibt es Banken, bei denen etwa 2,95 bis 4,99 Euro je Monat an Kontoführungsgebühr erhoben werden.

Durch einen cleveren Vergleich der Online Angebote im Bereich Girokonto lässt sich aber binnen weniger Minuten eine Bank finden, bei der keine Gebühren erhoben werden.

Hinzu kommt, dass diverse Banken wie z.B. die Wüstenrot oder auch die 1822direkt mit einem Startguthaben locken. Zum Teil sind bei den einzelnen Banken bis zu 100 Euro Startguthaben möglich und der Aufwand dafür ist schlichtweg als gering zu bezeichnen.

80 Euro Startguthaben bei der Wüstenrot Bank – wie geht das?

Die Wüstenrot Bank bietet allen Neukunden eine Gutschrift über 80 Euro an, wenn sie innerhalb von 2 Monaten nach der Kontoeröffnung einen Gehaltseingang oder Renteneingang ab mindestens 1.000 Euro nachweisen und mindestens in den beiden darauf folgenden Monaten weitere Gehaltseingänge verzeichnet werden.

Kontoführungsgebühren werden bei dem online zu führenden Wüstenrot Girokonto nicht erhoben. Die Kunden haben die Möglichkeit, mit der Girocard an den Geldautomaten des Cash Pool gebührenfrei Bargeld abzuheben. In Deutschland stehen damit insgesamt rund 2.800 Automaten zur Verfügung. Zusätzlich haben die Kunden die Option, eine Kreditkarte zu beantragen.

Bis zu 100 Euro Startguthaben bei der 1822direkt möglich

Bereits in der Vergangenheit haben wir über die 1822direkt mit ihrem Girokonto mit Startguthaben (siehe Link) berichtet.

Aktuell bietet die Bank wieder eine Startguthaben Aktion an: Neukunden, die sich jetzt für das 1822direkt Girokonto entscheiden, haben die Option, bis zu 100 Euro Startguthaben zu erhalten. Dafür ist es notwendig, dass innerhalb der ersten 4 Monate nach Kontoeröffnung mindestens 2 monatliche Gehaltseingänge aus nicht selbstständiger Arbeit von mindestens 500 Euro eingehen.

Die 100 Euro Startguthaben werden im Anschluss auf das Girokonto bei der 1822direkt gutgeschrieben. Die 1822direkt ist der Online Ableger der Frankfurter Sparkasse und wird bis zu einem Alter von 26 Jahren mit kostenfreier Kontoführung angeboten. Danach ist es erforderlich, dass ein Mindestgehaltseingang nachgewiesen wird – alternativ sind 3,90 Euro an Kontoführungsgebühren im Monat zu entrichten. Der Dispokredit kann maximal auf den 3fachen monatlichen Gehaltseingang ausgeweitet werden. Kontoauszüge können online kostenfrei eingesehen werden – der postalische Versand kostet 1 Euro je Versand.

50 Euro Startguthaben und auch für Selbstständige geeignet: das DAB Girokonto

Das Girokonto der DAB Bank wird ohne Kontoführungsgebühren offeriert – unabhängig davon, ob ein Mindestgeldeingang vorliegt oder nicht. Wenn dieser jedoch vorliegt, haben die Kunden die Chance, 50 Euro Startguthaben zu erlangen. Innerhalb der ersten 6 Monate nach Kontoeröffnung ist es erforderlich, dass an insgesamt 3 aufeinanderfolgenden Monaten ein Gehalt von mindestens 800 Euro im Monat verzeichnet wird, so dass nach den 6 Monaten die 50 Euro Startguthaben gutgeschrieben werden. Nähere Infos gibt es auch im Aktienredaktion Girokontoartikel zum DAB Girokonto für Privatpersonen und Selbstständige. Die DAB Bank bietet eine umfangreiche Einlagensicherung in Höhe von 38,290 Millionen Euro für Privatpersonen an.

  • Kostenlose Kontoführung
  • 38,290 Millionen Euro Einlagensicherung für Privatpersonen
  • 50 Euro Startguthaben möglich
  • Auf Wunsch dazu: Kreditkarte, Tagesgeldkonto und/oder Depot
  • DAB Online Banking per App nutzen
  • mTAN verfahren zur Transaktionsfreigabe

Das Girokonto der DAB Bank ist nicht nur bei Privatpersonen, sondern vor allem bei Selbstständigen Kunden mehr als beliebt. Viele nutzen das Konto zum Beispiel für ihr Gewerbe, da private Gelder somit gut von geschäftlichen getrennt werden kö

Europawahlen: Jean-Claude-Junker wird Kommissionspräsident

Ende Juni war es soweit: Das Hick-Hack um den neuen EU-Kommissionspräsidenten hatte ein Ende. 26 Staats- und Regierungschefs von EU-Ländern nominierten den konservativen Luxemburger Jean-Claude-Juncker zum neuen EU-Kommissionspräsidenten. Zwei Regierungschefs, Viktor Orbán und David Cameron, stimmten gegen die Nominierung. Der britische Premier David Cameron erklärte, die Nominierung sei ein „schwerer Fehler“. Europawahlen: Jean-Claude-Junker wird Kommissionspräsident weiterlesen

Eurofighter Skandal: Kam es zur Betriebsspionage durch EADS?

Neue Vorwürfe in der Untersuchung des Eurofighter-Deals mit Österreich – Einem Bericht des „SPIEGEL“ zufolge hat sich der Flugzeugbauer EADS einen unerlaubten Wettbewerbsvorteil verschafft. In dem Bericht heißt es, dass das Unternehmen auch vor Betriebsspionage nicht zurückgeschreckt sei. Eurofighter Skandal: Kam es zur Betriebsspionage durch EADS? weiterlesen

Siemens: über 23 Millionen für den Rücktritt von Löscher und Ederer

Der Wechsel der Vorstandsspitze wird für den Siemenskonzern zu einer hohen finanziellen Belastung. Wie dem jüngsten Geschäftsbericht zu entnehmen ist, kostet allein der vorzeitige Wechsel des Vorstandschefs Peter Löscher das Unternehmen über 17 Millionen Euro, davon 2,2 Millionen alleine für eine Sonderzahlung zur Altersvorsorge.

Etwas günstiger ist der Weggang der Personalchefin Brigitte Ederer, die nach einem Streit mit den Arbeitnehmervertretern ihren Posten räumen musste. Sie soll insgesamt 6,5 Millionen Euro erhalten, 900.000 Euro gehen davon an ihre Rentenkasse. Siemens: über 23 Millionen für den Rücktritt von Löscher und Ederer weiterlesen